Tastbare Drucke

Tastbare Drucke stimulieren die Fingerspitzen bei der Berührung taktil. Zusätzlich zum Sehsinn wird der Tastsinn angesprochen. Dadurch bekommen Sie erhöhte Aufmerksamkeit und längere Beschäftigungsdauer für Ihr Druckprodukt. Wissenschaftlich erwiesen führt das Ansprechen mehrerer Sinne zudem zu besserer Vernetzung und Speicherung im Gehirn.

Fühlbare, haptische Drucke sind nicht der „eye-catcher“ – Blickfang, der potentielle Neukunden anlockt. Zu diesem Zweck bekommen Sie bei uns viele andere Möglichkeiten. Tastbare Drucke sind jedoch der Faktor um Verweildauer und Erinnerung zu gewinnen!

Wie das Sprichwort „Viele Wege führen nach Rom“, könnte man auch sagen „Viele Wege führen zur Haptik“:

Tastbare Lackeffekte

Simsa Relieflack

Der Lack mit dem maximalen dreidimensionalen Effekt. Unser Tipp: Gestalten Sie lieber mit vielen feineren Elementen und Zwischenräumen. Die Fingerkuppen erleben so eine in Erinnerung bleibende, taktile Berg- und Talfahrt beim Berühren Ihres Druckproduktes. Neben Hochglanz gibt es Relieflack auch in einer Matt-Version. Mit dieser können Sie dezent und realitätsnah die Haptik natürlicher Oberflächen tastbar zu Papier bringen. So können Sie etwa die Maserungen eines Holzbretts, Baumrinde oder die Noppen eines Basketballs sehr lebensnah drucken lassen. Die dezente Optik des Matt-Lacks sorgt zudem für Überraschungsmomente beim Berühren.

Auch Blindenschrift bzw. Braille-Schrift können wir, mit Einschränkungen je nach Anwendung, drucken. Die erzielbaren Ergebnisse sind im Regelfall für geübte Blindenschriftleser und kurze Texte gut geeignet.

 

Simsa „Good Lack“

Mikrofeine Lackstrukturen aus unserem Good-Lack-Muster-Katalog laden dazu ein, aufsehenerregendes Graphik Design zu gestalten. Zusätzlich können Bilder von Objekten mit feinen Details optisch verstärkt werden, etwa von Stoffgeweben oder Schallplattenrillen.

Simsa Strukturlack „The Rough“

Der Effektlack zur Nachahmung rauer Oberflächen wie Beton, Asphalt, Schleifpapier, Stein oder Mauerwerk: Wir drucken natürliche Strukturen mittels UV-Lack in dickschichtiger Siebdruckqualität. Lassen Sie so Ihre Bilder noch lebensechter wirken.

Simsa Orangenhautlack „Lack Orange“ & Nasslack „Wet Look“

Bilder von Schalen von Zitrusfrüchten können Sie genauso lebensecht drucken lassen wie regennasse Oberflächen.

Tastbare Präge-Effekte

3D-Prägung:

Unter 3D-Prägung versteht man das dreidimensionale Verformen von Papier oder Karton. Ist das Motiv erhaben herausgeformt, spricht man von einer Hochprägung, ist es hineingehend, von einer Tiefprägung.
Eine einstufige Prägung hat eine erhabene oder eine vertiefte Ebene. Eine mehrstufige Prägung zwei oder mehr. In beiden Fällen sind die Ebenen parallel zur Papieroberfläche. Skulpturierte 3D-Reliefprägungen zeigen hingegen dreidimensionale Verläufe und Körperformen, etwa ein Gesicht, eine Statue oder einer herausgewölbte Oberfläche eines Golfballs.

 

 

Lackhochprägung bzw. Lacktiefprägung:

Zusätzliche Lichtreflexion verstärkt die optische Wirkung einer 3D-Prägung enorm stark. Eine Möglichkeit hierfür ist die hochglänzende UV-Lackierung des Prägemotivs, eine sogenannte Lackhochprägung bzw. Lacktiefprägung.

Folienreliefprägung:

Zusätzliche Lichtreflexion verstärkt die optische Wirkung einer 3D-Prägung enorm stark. Eine Möglichkeit hierfür ist die Metallisierung des Prägemotivs mit einer haudünnen Schicht spiegelnden Metalls, eine sogenannten Folienreliefprägung. Zur Auswahl stehen Gold, Silber, metallische Buntfarben und Hologrammeffekte. Je heller die Farbe umso besser die optische Wirkung.

Tastbare Folienkaschierungen

Kaschierfolien werden vollflächig auf das Druckprodukt auftragen. Im Gegensatz zu den anderen tastbaren Druckmöglichkeiten geht dies also nicht partiell. Dafür erhält man jedoch den Mehrwert eine Schutzbeschichtung, die abwischbar, feuchtebeständig und weitgehend reißfest ist. Kaschierfolien mit tastbaren Oberflächen-Strukturen gibt es in Leinenstruktur, Sandkörnung, Bürstung mit linearer Ausrichtung sowie Lederoptik.

Tastbarer Mehrebenendruck

Dickschichtiger Aufbau unterschiedlicher Höhenlagen auf den  abschließend der Farbdruck aufgetragen wird. Eignet sich für Kleinserien, wie etwa die Kunstreproduktion eines Gemäldes, bei dem die dick aufgepinselten Acrylfarben nachgestellt werden sollen. Auch tastbare Elemente auf einzelnen Beschilderungen, etwa für Menschen mit einer Sehbeinträchtigung, lassen sich so lösen.